Rezept

Frühstück für Groß und Klein

 

Pro Portion ca. 3 EL zarte Haferflocken mit ca. 150 ml warmer Milch verrühren und 5-10 Minuten quellen lassen. Nach Belieben Obst klein schneiden oder raspeln und untermischen.  Evtl. mit einer Prise Zimt abschmecken. Mit einer Tasse Tee ergibt dies ein vollwertiges Fühstück!


Info

Warum Kinder kein Gemüse mögen!

 

Kinder wissen instinktiv, daß sie ihren Energiebedarf niemals über die Menge an Gemüse decken könnten, die in ihrem Magen passt. Deshalb ziehen Kinder energiereiche Nahrung vor, also fetthaltige und süße Nahrungsmittel. Diese haben bei einem geringen Volumen viel Energie. Kinder essen Gemüse oft nur, wenn es ihnen Spaß macht. Also wenn die Paprika-Sticks schön knacken oder mit den Karotten-Talern im Spiel-Supermarkt bezahlt wird!


Rezept

Obst-Getreide-Brei für die Kleinsten


Rezept

Fruchtquark-Brot

 

Vollkorn-Brot mit Quark und Obstmus bestreichen. Quark statt Butter bedeutet: gesund statt fett. Obstmus statt Marmelade bedeutet: weniger Zucker. Andere Variante: Wer es lieber pikant mag: statt Obstmus Kräuter oder fein geriebenes Gemüse (Möhre, Kohlrabi) auf den Quark streuen.


Info

Trinkmuffel

 

Wenn Kinder nicht viel trinken, können verschiedene Trink-Gefäße angeboten werden. Auch gerne die Getränke abwechseln, mal Fencheltee, Kräutertee oder verschiedene Fruchtschorlen (Schorlen möglichst nur zum Essen reichen). Fragt euer Kind und lasst es selbt entscheiden was und woraus es trinken möchte. Bei Trinkmuffeln können auch öfter Suppen als Mahlzeit gereicht werden oder eine Tasse Brühe zum Abendbrot, das hilft den Flüssigkeithaushalt zu steigern!